Photovoltaik Reinigung

Fotovoltaikanlagen sind 24 Stunden am Tag der Witterung ausgesetzt. Dabei wirken nicht nur Regen, Wind, Schnee oder Sonne auf die Module ein. Verschmutzungen durch die Luftverschmutzung, Staubentwicklung, Straßenverkehr, Vogelkot, fallendes Laub oder Nadeln von in der Nähe wachsenden Bäumen können den Solarmodulen auf die Dauer ganz schön zusetzen. Viele der Verschmutzungen werden durch Regen und Schnee beseitigt.

Das gilt aber definitiv nicht für verkrustete Verschmutzungen, zum Beispiel stark ätzenden, in der Sonne angebackenen Vogelkot oder Kalkablagerungen wie im Beispielfoto zu sehen. Darüber hinaus nimmt die Reinigungswirkung von Regen und Schnee mit geringer werdendem Neigungswinkel stark ab.

Wie bekommt man diese hartnäckigen Verkrustungen und Verkalkungen ab? Mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr. Hier hilft das Vakuum Strahlverfahren von systeco Reinigungstechnik. Damit die Glasoberfläche nicht beschädigt wird, kommt als Strahlmittel Nusschale (geriebene Walnusschale) zum Einsatz, die immer wieder im Kreislauf verwendet wird. Durch diese Photovoltaik Reinigung können die Anlagenerträge deutlich erhöht werden.




Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem umweltfreundlichen Vakuum Strahlverfahren von systeco lassen sich nicht nur Photovoltaikanlagen reinigen. Die Einsatzmöglichkeiten des Tornado ACS sind sehr vielfältig.